• So war es bei Anton auch. Sah schon Jahre vorher gesundheitlich nicht gut aus. Die TÄ meinte er wird nicht mehr. Da war er 13 und ist 14 1/2 geworden. Ich kann jedoch Anette gut verstehen, obwohl ich immer positiv bin habe ich um Anton Angst gehabt und ihn permanent beobachtet. Das war für mich wie ein Trauma ,wenn er etwas hatte war ich krank vor Angst. Ich wünsche mir das ich gelassener sein könnte.

    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


    Christian Friedrich Hebbel

  • Liebe Christa, ich kann Dich so gut verstehen. Ich hab vor Jahren am Thema Trauer viel gearbeitet. Geholfen haben mir die Bücher von E. Kübler-Ross. Das beste für mich ist "Erfülltes Leben, würdiges Sterben" es lohnt sich für alle die mit dem Thema grosse Probleme haben. Ich finde man hilft den Betroffenen mehr, wenn man gelernt hat mit dem bevorstehenden Verlust besser umzugehen.

    Zitat

    Wenn man die Buchstaben des Wortes "DOG" herumdreht, was bekommt man dann ?

  • Moin Annette ,

    Ich denke es hängt auch mit meinem Entschluss zusammen, dass Kimi mein letzter Hund ist !

    Warum ? Geb dann doch irgendeinem älteren Bulli aus dem Tierschutz ein anständiges zu Hause........

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Das ist auch mein Plan. Und für den Fall der Fälle, dass ich mich nicht mehr kümmern könnte ein gutes zu Hause im Vorfeld schon in der Hinterhand. Ich habe auch schon an eine Pflegestelle gedacht.

    Zitat

    Wenn man die Buchstaben des Wortes "DOG" herumdreht, was bekommt man dann ?

  • Torsten das ist eine gute Idee. Daran habe ich auch schon häufig gedacht. Mein Problem dabei wäre ,wenn der Hund schon älter ist, das ich ihn dann nach einiger Zeit wieder verlieren würde, das halte ich nicht aus. Ich bewundere die Menschen die das können, ich bin zu schwach dafür.
    Anette ich sage auch immer wieder Jamie wird der letzte Hund, wahrscheinlich wird es nicht so sein, ich kann gar nicht ohne Bulli. Habe mit Christiane Thul in Breisig auf der DCBT Show darüber geredet, Sie meinte das klappt eher nicht wie sie mich kennt und einschätzt. Sie würde sich darum kümmern das ich z.B. eine „ausgemusterte“ Zuchthündin bekommen würde, das finde ich eine sehr gute Idee. Aber noch ist Jamie bei mir und das soll auch noch ganz lange so bleiben.

    Christiane Du bist ein so toller Mensch machst Dir im Vorfeld schon Gedanken wer Deinen Hund nehmen könnte, Hut ab, aber ich sehe Dich auch noch mit 90 mit Bulli in der Eifel. Heike und ich kommen Dich dann immer noch besuchen und Heike unser Jungspund schiebt mich dann im Rolli zu Dir ins Häuschen:yeah::top:

    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


    Christian Friedrich Hebbel

  • Moin Christa ,

    Mein Problem dabei wäre ,wenn der Hund schon älter ist, das ich ihn dann nach einiger Zeit wieder verlieren würde, das halte ich nicht aus. Ich bewundere die Menschen die das können, ich bin zu schwach dafür.

    das habe ich auch immer gedacht , doch wenn du siehst wie sehr "der Hund" noch mal richtig auflebt und dich mit seinen Glücklichen Augen anschaut, dann entschädigt


    es dich dafür das du den Mut hattest "den Hund zu retten"und für die Tränen die kommen wenn "Er" geht.........

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Ihr sprecht mir alle so aus der Seele - damit beschäftige ich mich auch fast täglich und irgendwann muss man eben dann doch "vernünftig" sein.


    So sollte bei uns in 2006 als Hundebesitzer Schluß sein, doch mein Mann kam damit überhaupt nicht klar und so kam Toni zu uns. Und wie schnell sind diese 13 Jahre vergangen, auch mit Erkrankungen von uns, glücklicherweise konnte immer einer die "Stellung" halten. Nur müssen wir nach Toni wirklich das ernst nehmen! Wenn ich darüber nachdenke, bekomme ich richtig Angst.

    Hoffentlich bleibt uns noch ein wenig Zeit und wir bleiben so weit fit, das wir uns um ihn kümmern können.


    Ich wünsche dies allen Fellnasen-Besitzern und Gesundheit für 2020!

  • Moin Namutoni ,


    oh man das ist wieder solch ein Text der mir eine Gänsehaut beschert .

    Ich wünsche dies allen Fellnasen-Besitzern und Gesundheit für 2020!

    da schließe ich mich vollkommen an .

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Ich bin etwas traurig - bei meinem Opi sind die epileptischen Anfälle wieder zurückgekehrt ;(


    Kimi hatte jetzt solange keinen Anfall mehr und von Samstag auf Sonntagnacht hat es wieder angefangen...

    er hatte dann am Sonntag morgen um 11.00 Uhr nochmal einen und auch gestern Abend wieder.


    Was mich etwas erstaunt, wenn der Anfall vorüber ist, ist er innerhalb von 5 Minuten ganz wieder der Alte und

    man merkt rein gar nichts, dass er diesen Anfall hatte !


    Wir geben jetzt wieder die höhere Dosis Luminal und hoffen, diese bald wieder zu reduzieren !

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote :bulli1:

  • Moin Annette ,

    Was mich etwas erstaunt, wenn der Anfall vorüber ist, ist er innerhalb von 5 Minuten ganz wieder der Alte und

    man merkt rein gar nichts, dass er diesen Anfall hatte !

    ist doch schön das Kimi das so schnell wegsteckt :thumbup:, ist aber bestimmt nicht so einfach das mitzuerleben wenn er einen Anfall hat .


    Aber ihr scheint es ja größtenteils im Griff zu haben .

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Anette das tut mir sehr leid. Hoffe Ihr bekommt das mit einer höheren Dosis hin, ohne das er zu abgeschlagen dadurch ist.

    Gibt es vlt. etwas homöopathisches was Du geben könntest? Zusätzlich zu dem Luminal?

    Ich habe einmal bei einem Gärtner einen epileptischen Anfall mitbekommen. Er war kurze Zeit später wieder mit seinem Gerätschaften zu Gange. Mir hat das Herz bis in den Hals geklopft, ich fand das ganz schlimm.

    Hoffe das Ihr und Kimi das hinbekommst :*

    LG Christa und Jamie Lee

    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


    Christian Friedrich Hebbel

  • Hallo liebe Christa,

    vielen Dank für das Suchen im Internet. Ich werde mich mal mit Thema befassen.

    Es schadet bestimmt nicht auf ein anderes Mittel umzusteigen.

    Luminal in der Dosis von 2 x 1 Tablette ist schon sehr anstrengend - er hat Fressattaken,

    muß ständig raus - er schwankt ständig usw. usw.


    Danke nochmals. :):thumbup:

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote :bulli1:

  • Anette ein Versuch ist es wert, ich habe bei mir und den Tieren schon tolle Erfolge mit Homöopathie erzielt. Drücke Kimi ganz fest die Daumen das es ihm bald wieder besser geht. Die Chemie haut einen ganz schön um, keine gute Situation für Kimi. Aber was soll ich Dir raten.? Gib es nicht mehr und er bekommt wieder Anfälle, sicher nicht. Schwierige Geschichte um die ich Euch nicht beneide.

    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


    Christian Friedrich Hebbel

  • Nadin ,

    nein leider ist die Ursache nicht bekannt - es kam ganz plötzlich so ungefähr vor 3 Monaten das 1.Mal.


    Wir könnten laut Tierarzt zur Tierklinik nach Hofheim am Taunus fahren und dort ein CT vom Kopf machen lassen,

    allerdings muss Kimi dafür in Narkose gelegt werden.


    Ich überlege schon die ganze Zeit ob ich das machen lasse, es geht hier nicht um die Kosten sondern nur

    um die Narkose ....

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote :bulli1: