• Hallo ihr lieben!

    Wir sind unendlich traurig und ich weine seit ich die Diagnose bekommen habe.

    Ich hatte Angst vor dem Moment dass der TA mit der Spritze kommt. Naomi war immer sehr stark mit ihrem Willen und hat sich immer gegen Narkose geweigert und angekämpft. Das machte mir meine Entscheidung um so schwerer. Es ging seit Freitag von Stunde zu Stunde schlechter😭

    Am Montag dem 22.06. um 11.43 Uhr hat sie den Tumor und der Tierärztin den stinkefinger 🖕 gezeigt. Als die TÄ sich auf den Weg machen wollte hat mein dickköpfiger Hund entschieden die Dinge selbst zu regeln und hat den Tumor auf natürlichen Weg hinter sich gelassen. Sie ist ihr Leben lang mit ihrem Willen durch den Tag marschiert bis in den Tot. Halt meine Nomi bis zum Schluss!
    sie fehlt uns sehr, Maja ist irritiert.
    Naomi war in Gesellschaft von mir, Maja, Ihrem Husky-Zögling Akilah und ihrem Besitzer (und gutem Freund von uns). Sie konnte in Frieden gehen und ist jetzt bei meinem Opa! 2 Minuten vor ihrem Tot sagte ich noch zu ihr, dass Opa bestimmt schon mit dem vollen Futternapf auf sie wartet. : ‚ wenn Opa nach dir ruft dann renn einfach zu ihm! Er kümmert sich um dich bis wir uns irgendwann wieder sehen !!‘ sagte ich noch zu ihr...

    2 Minuten später war es so weit. Sie ist fort gegangen!


    Irgendwann sehen wir uns wieder mein Herz 💖 ich werd dich immer bei mir haben!

    ' ich habe mich entschieden glücklich zu sein weil das besser für mich ist '

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Nadin ()

  • Moin Nadin ,


    auch wenn ich hier jetzt mit Tränen in den Augen sitze und gar nicht so richtig weiß was ich dazu sagen soll.......;( , Schön auch das noch einmal alle da


    waren und Abschied nehmen durften . Die wenigsten von uns können es seinem Hund ermöglichen , Naomi hat es echt schön gehabt bei euch . Sei dir sicher ,


    der Opa ist nicht der einzige der auf dich wartet liebe Naomi .....


    R.I.P liebe Naomi


    13trauer-sorrymob.jpg

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Guten Morgen liebe Nadine,


    es tut mir unendlich leid, dass es nun doch so schnell gegangen ist und Deine Nomi von Euch gegangen ist.


    Deine Nomi muss ein toller Hund gewesen sein, alleine schon deswegen,, dass Sie nicht auf die Tierärztin gewartet hat,

    sondern wie Du schreibst - die Sache selbst geregelt hast. Das ist mutig und es hat Dir und auch deiner Nomi vieles erspart.

    Du kannst stolz auf Sie sein.

    Wir alle fühlen mit Dir, weil fast jeder schon in dieser schlimmen Situation war und genau deshalb haben wir alle furchtbare

    Angst vor diesem unendlichem Schmerz.


    Lass Dich aus der Ferne mal ganz fest drücken.


    RIP Noami


    Traurige Grüsse ;(

    Annette

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote :bulli1:

  • Hallo Nadine. Ich hab es heute morgen gelesen und war erst einmal geschockt.gott sei dank musste der doc. Nicht kommen.ich hab bei toni auch darum gebetet.dir viel Kraft in der nächsten Zeit. Es werden viele jetzt von unseren Hunden mit deiner naomi im Himmel feiern.ach mann 2020 ist hier im forum echt kein so gutes Jahr. Pass gut auf dich auf.fühl dich gedrückt.liebe grüsse sendet dir von Herzen gundula

    Sei meines Hundes Freund, und du bist auch der meine!


    Mein kleiner Bulli – ein Herzschlag zu meinen Füßen. :bulli1:

  • Ihr seid alle so lieb! Vielen dank für all eure lieben, einfühlsamen Worte!
    und ja sie war und ist immer für mich etwas ganz besonderes. Sie war mein erster eigener Hund. Sie hat immer klar gemacht was sie gut findet und was nicht. Sie hat mich immer geliebt und beschützt und mich auf Gefahren aufmerksam gemacht. Sie hat nie einen Menschen ein Haar krümmen wollen (es sei denn die waren komisch zu mir)

    Sie hat sofort erkannt dass meine Schwester und auch 2 Freundinnen schwanger waren und wich ihnen nicht mehr von der Seite.

    Als Begleiter beim reiten war sie immer ohne Leine mit und sie und mein altes Pferd waren ein dreamteam!

    Ich könnte noch sooo viel tolles von ihr sagen!


    Jetzt bin ich wirklich froh dass uns der TA erspart blieb.


    Heute hab ich per Post ihre Asche bekommen. Am WE werden wir sie würdig auf meinem Grundstück in Thüringen (wo wir her stammen) im Winde verwehen lassen. Da ist auch mein Opa verewigt und dort haben wir viele schöne Stunden verbracht.

    Nun ist Maja an der Reihe. Sie hat viel von Naomi gelernt und übernommen und kann super die großen Tatzenabdrücke, die Naomi hinterlassen hat, ausfüllen!

    Und das gibt uns viel Trost!

    ' ich habe mich entschieden glücklich zu sein weil das besser für mich ist '

  • Moin Nadin ,


    und wieder ein Text bei dem ich eine Gänsehaut am ganzen Körper habe .


    Wow , dann habt ihr ja wirklich ein traumhaftes Leben zusammen genoßen . Solch kleine Anekdoten sagen sooo viel aus :thumbup:


    Ich könnte noch sooo viel tolles von ihr sagen!

    Dann mach es und laß uns teilhaben........

    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

            Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben , sondern den Tagen mehr Leben .

  • Hallo Nadin.

    Sehr schön geschrieben und wie Torsten schon geschrieben hat bekommt man eine Gänsehaut

    _______________________________________________

    Jeder Tag ohne meinen Bulli ist ein verlorener Tag :bulli1:

  • Liebe Nadin,

    habe es gerade erst gelesen. Jamie Lee und ich senden Dir unser tiefes Beileid. Wir denken ganz fest an Euch und drücken Euch aus der Ferne.
    Sie hat ihren Platz hier auf der Erde verlassen und sitzt jetzt im Hundehimmel mit all unseren von uns gegangenen Lieben.
    jedesmal wenn Du einen hellen Stern siehst weißt Du das Nomi an Euch denkt und über Euch wacht. Sie hatte eine tolle Zeit mit Euch und Maja wird eine würdige Nachfolgerin. Das wusste Nomi und konnte sich jetzt von Euch verabschieden.


    Liebe Grüße senden Christa und Jamie Lee

    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


    Christian Friedrich Hebbel

  • Guten Morgen,


    wir waren mal wieder bis spätabends in der Tierklinik mit Kimi.

    Beim Gassi gehen hatte er sich im Ohr eine Granne eingefangen.


    Diesmal waren in einer anderen Klinik - alle waren super nett zu Kimi und zu mir, obwohl

    ich gleich gesagt habe, ich lasse meinen Hund nicht alleine.


    Alles kein Problem ich durfte die ganze Zeit dabei sein.


    Er hat eine Kurzzeitnarkose bekommen und war nach Beendigung innerhalb von 10 Minuten wieder fit.


    Nur die Kosten hierfür waren mehr als " sportlich " !

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote :bulli1: